März 2019

Regionale Fortbildung in Burkina Faso

Der Freundeskreis St. Camille e.V. konnte vom 10. bis 16. März 2019 eine erste regionale Fortbildungsveranstaltung für Mitarbeiter unserer psychiatrischen Partner-Zentren in der Elfenbeinküste und in Burkina Faso zum Thema „Ergotherapie mit psychisch Kranken“ durchführen. Die Sozialarbeiterin Marion Krieg, die in unserem Verein seit 2017 ehrenamtlich tätig ist, plante diese Fortbildung in enger Zusammenarbeit mit unserer Partnerorganisation in Burkina Faso, dem Centre Notre Dame de l’Espérance (CNDE). Es befindet sich in Bobo-Dioulasso, der zweitgrößten Stadt des Landes. Die 16 Teilnehmer, darunter Ärzte und Pflegepersonal, kamen aus drei psychiatrischen Zentren der Elfenbeinküste (aus Bondoukou, Korhogo und Bouaké) sowie aus zwei psychiatrischen Zentren in Burkina (Ouagadougou und Bobo-Dioulasso).

Ziel der Veranstaltung war es – neben der fachlichen Weiterbildung – eine Vernetzung der verschiedenen Zentren zu ermöglichen und dadurch einen künftigen Erfahrungsaustausch zu fördern. Marion Krieg, der Psychiater Dr. Sélouké Siranyan und der Psychologe Anselme Sanou waren für die inhaltliche und didaktische Konzeption und Umsetzung der Fortbildung verantwortlich. Zentrales Thema waren Psychosen – angefangen bei der Symptomatik über die Therapie bis zur Bedeutung der nichtmedikamentösen Behandlung. Es fand ein Austausch darüber statt, wie psychisch erkrankte Menschen in akuten Krisen begleitet werden können und welche Hilfe bei Schwierigkeiten im (psycho-)sozialen Bereich geleistet werden kann. Darüber hinaus wurden Methoden vorgestellt, wie Patienten dazu motiviert werden können, aktiver zu werden. Wie sehen erste Schritte in Richtung einer sinnvollen Beschäftigung aus? Wie kann eine Rückkehr ins gesellschaftliche Leben gelingen?

Die vielschichtigen Aspekte der beruflichen sozialen Wiedereingliederung von stabilisierten psychisch erkrankten Menschen wurden eingehend dargestellt und diskutiert.

Für alle Teilnehmer war dies die erste psychiatrische Weiterbildung; der Bedarf und das bekundete Interesse an weiteren Ausbildungen sind sehr groß.

25.03.2019
Zurück zur Übersicht